Slider

Amalgamsanierung in Braunschweig

Amalgame galten lange Zeit als eine bewährte Methode für kariöse Zahndefekte in der zahnmedizinischen Füllungstherapie. Noch heute übernehmen die Krankenkassen die Kosten für Amalgamfüllungen bei der Kariesbehandlung. Das silberne Material zeichnet sich vor allem durch seine sehr lange Haltbarkeit und guten Verarbeitungseigenschaften aus.

Amalgamunverträglichkeit durch Quecksilber

In der modernen Zahnmedizin werden Amalgamfüllungen jedoch auf Grund ihres Quecksilberanteils nur noch wenig eingesetzt. Neue, wissenschaftliche Studien zeigen, dass Amalgame insbesondere bei Allergikern oder immunsensiblen Personen Unverträglichkeitsreaktionen und Vergiftungserscheinungen hervorrufen können.

Zwar liegt das Quecksilber in einer Amalgamfüllung in der ungefährlichen, gebundenen Form vor, jedoch können säurehaltige Nahrungsmittel zu Korrosionen führen und Metallpartikel aus dem Material herauslösen. Zusätzlich können auf Grund der Kaubewegung kleinste Teile der Füllung abgerieben werden, so dass feinste metallische Körner freigesetzt werden. Diese feinen quecksilberhaltigen Bestandteile gelangen beim Schluckvorgang in das Verdauungssystem und werden dort vom Organismus aufgenommen. Je nach Immunsensibilität und Menge der Partikel kann dies zu einer allgemeinen Schwermetallbelastung des Körpers beitragen und verschiedene Krankheitssymptome oder Unverträglichkeitsreaktionen hervorrufen.

Typische Anzeichen einer Amalgamunverträglichkeit sind:

  • Hautausschlag, Veränderungen der Schleimhaut
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schlafstörungen
  • Andauernde Müdigkeit, Abgeschlagenheit
  • Nierenerkrankungen
  • Kribbelnde Gliedmaßen
  • Infektanfälligkeit
  • Amalgamsanierung in Braunschweig mit biokompatiblen Füllungen

    Besteht eine Amalgamunverträglichkeit, müssen alle bestehenden Amalgamfüllungen aus der Mundhöhle entfernt und durch ein metallfreies Füllungsmaterial ersetzt werden. Da die möglichen Amalgampartikel bei der Entfernung freigesetzt werden, ist ein besonders behutsames Vorgehen erforderlich.

    Wir führen daher die Amalgamentfernung in Braunschweig nur während eines konstanten Absaugprozess durch, so dass Sie keine zusätzlichen, gesundheitlichen Belastungen fürchten müssen.

    Zur anschließenden Versorgung können je nach Patientenwunsch hochwertige Füllungen bzw. Inlays aus Komposit, Keramik oder Gold eingesetzt werden. Diese sind gekennzeichnet durch eine besonders hohe biologische Wertigkeit und daher absolut verträglich für den Körper. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu den verschiedenen Füllungsalternativen.

    Ob eine Amalgamsanierung notwendig ist, ist abhängig vom Alter und Zustand der Füllung sowie von der gesundheitlichen Situation des Patienten. In jedem Fall sollte ein Austausch erfolgen, wenn sich ein Defekt der Füllung, z.B. durch metallischen Geschmack, bemerkbar macht.

    Wünschen Sie eine Amalgamsanierung in Braunschweig und haben Sie Fragen zu unseren verschiedenen Füllungsmaterialen?

    Vereinbaren Sie gerne einen Termin bei Ihrem Zahnarzt in Braunschweig. Kontaktieren Sie uns unter 0531 – 34 46 34. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen